FIL NOIR

Das Label
Die Geschichte von Fil Noir beginnt 1889 im toskanischen Städtchen Certaldo (siehe Bild). Die beiden Brüder Luca und Lorenzo Manzini übernehmen nach dem Tod ihres Vaters den Familienbetrieb. Das Unternehmen ist damals auf die Produktion von Unterhemden spezialisiert. Mit handwerklichem und kaufmännischem Geschick entwickeln die Brüder das Unternehmen weiter und entwerfen bald die erste Hemden Kollektion. Bald schon beliefert das Label europaweit 120 Kunden. Berühmtheit erlangt Fil Noir (Ubers.: „schwarzer Faden“) nach einer Erdbebenkatastrophe. Die Fabriken der beiden Nähgarnlieferanten werden dabei zerstört und Fil Noir muss improvisieren. Es vernäht das noch vorrätige, schwarze Garn in seinen Hemden. Diese Notlösung findet grossen Anklang und Fil Noir wird zur Erfolgsgeschichte.

Das Produkt
Die Familie Manzini hat sich in der Zwischenzeit aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und beauftragt einen deutschen Fabrikanten mit der exklusiven Weiterführung der Fil Noir Kollektion. Der ursprüngliche Manufaktur- und Qualitätsgedanke ist allerdings geblieben und so werden Fil Noir Hemden ausschliesslich in Europa gefertigt. Dabei kommen vor allem klassische Vollzwirne von renommierten italienischen Webern wie Albini‚ Canclini und Monti zum Einsatz. Zum Schluss wird jedes Hemd gewaschen, um den ursprünglichen Manzini-Look zu erzielen.

Fil Noir bei Mode Weber
Wir haben Fil Noir kürzlich in unser Herrensortiment aufgenommen. Die Qualität und der europäische Ursprung der Webstoffe haben uns überzeugt. Ausserdem ermöglicht die Vielfalt an Designs und Schnitten das Tragen der Hemden im Business Alltag als auch in der Freizeit.

FIL NOIR-1